Wirtschafts- und Technologielandesrätin Petra Bohuslav besuchte die Volksschule Hyrtlplatz in Mödling

Am Foto (Credit: Boeger): Nicht nur die Schülerinnen und Schüler der VS Hyrtlplatz sind von der Digi-Klasse begeistert, auch der Landesrätin Petra Bohuslav, Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner und StR Roswitha Zieger sehen die Verwendung von digitalen Anwendungen im Schulalltag wichtig für die Zukunft.

Wirtschafts- und Technologielandesrätin Petra Bohuslav besuchte diese Woche gemeinsam mit Bürgermeister LAbg. Hans Stefan Hintner und Schulstadträtin Roswitha Zieger die Volksschule Hyrtlplatz in Mödling um sich ein Bild der Verwendung von Digitalen Medien im Schulalltag zu machen. "Die verstärkte Digitalisierung bringt Chancen und Herausforderungen. Daher ist es uns wichtig,  dass schon unsere Kinder und Jugendlichen an die Digitalisierung herangeführt werden. Die Digi-Klassen in der Volksschule Hyrtlplatz sind ein gutes Beispiel davon, wie digitale Anwendungen zu einer Selbstverständlichkeit schon für Volksschulkinder werden. Ich möchte mich an dieser Stelle auch für das Engagement der beteiligten Pädagoginnen und Pädagogen bedanken. Sie sind entscheiden bei der Ausbildung unserer Kinder und machen sie Fit für die Digitalisierung. Daher liegt auch bei den Investitionen durch den Schul- und Kindergartenfonds ein Schwerpunkt in der Digitalisierung", ist Landesrätin Petra Bohuslav begeistert.  

Auch für Bürgermeister LAbg. Hintner liegt der Schlüssel für die positive Zukunft in der Ausbildung der Kinder und Jugendlichen: "Gerade bei uns in Mödling gibt es ein vielfältiges Ausbildungsangebot für Schülerinnen und Schüler. Als Stadt schauen wir natürlich darauf, dass unsere Kinder und Jugendlichen eine hervorragende Ausbildung erhalten, um für die künftigen beruflichen Herausforderungen bestmöglich gerüstet zu sein. Für den digitale Bereich erinnere ich hier auch an die HTL Mödling, die insbesondere im Bereich Robotik eng mit dem neuen Studiengang der Fachhochschule Wiener Neustadt zusammenarbeitet."